Über Eier

In früheren Büchern veröffentlichte ich Rezepte mit Eiern und wusste schon, in Ihnen befinden sich Allergene wie Malvin- und Gallussäure. Auch war mir bekannt, dass in Ihnen Hypothalamus- und Hypophysenzellen im Umlauf sind. Ich dachte mit speziellen Behandlungen konnte man sie zu einem gefahrlosen Nahrungsmittel verwandeln. Aber seitdem habe ich festgestellt, der MYC-Virus, der SV40 Virus und manchmal sogar OTP selbst in Eiern ist. Sie weiterhin zu essen macht keinen Sinn. Nicht jedes Ei hat alles davon. Vielleicht ist das vom tierischen Abfall, den Sie fressen und von Konservierungsmitteln darin abhängig. Freilaufende Hühner könnten eine anderes Bild abgeben. Ohne Syncrometertestung erscheint es mir nicht ratsam, Hühner und Eier zu konsumieren.

(Auszug von "The Prevention of all Cancers", Seite 533; Copyright)

Über Milch

Als Kühe noch frei waren und in Wiesen mit Gras und Blumen weiden konnten, erzeugten sie eine mässige Menge von Milch, eine mässige Menge von Dung und Geld und eine grosse Menge von Gesundheit in wachsenden Kindern.

Allergien und Krankheiten waren nicht so weitverbreitet wie heute. Aber jetzt werden die Kühe mit ziemlich unnatürlichen Futterstoffen gefuttert (Soja, Hefekulturen, Kohlenhydrate), um die Milchproduktion zu steigern.Über diese industriell verarbeiteten Konzentrate und sogar über das Wasser in ihrem Trog erhalten sie Ihre täglichen Portionen von Chlorox.

Tatsächlich werden Milchproduzenten ermutigt, zusätzlich Bleiche in ihre Tränke zu schütten und die Marke mit dem NSF-Stempel wird nicht erwähnt, auch nicht dass 2 Arten existieren. Auch die zuständige Behörde fur Landwirtschaft erwähnt es nicht. Wie bei uns Menschen wird das Immunsystem der Kühe unterdrückt, sie bekommen laufend Entzündungen an den Eutern und das erfordert eine Menge Antibiotika. Sie entwickeln auch eine erhöhte Anfälligkeit für Parasitenkrankheiten. Wir können mit vielen grippeartigen Erkrankungen rechnen, wenn eine Kuh versucht Ihre eigenen Würmer zu eliminieren. Wegen diesem unnatürlichen Futter bekommen sie auch, mehr als nötig Verdauungsprobleme und phenolartige Allergene sind zu erwarten. Es ist auch zu erwarten, dass Kuhe Angriffen von Prionenproteinen ausgesetzt sind bei so vielen freien Hypothalamuszellen und zu wenig vorhandenem Pepsin, um sie zu verdauen.

Perioden von Schwindel, Appetitlosigkeit und herumtorkeln waren die Folge, was eine Erklärung für BSE sein könnte. Die Produktivität zu vermindern als ein Ziel(!) fur Kuhe scheint eine intelligente Lösung zu sein, denn alle diese Tendenzen können umgekehrt werden, solange es noch möglich ist. Wenn wir die Milchindustrie wegen der Prionenzunahme verlieren, werden wir als Nächstes auch die Rindfleischindustrie verlieren.

Molkerei und Rindfleischerzeuger sollten präventive Massnahmen versuchen und keine die sich nachteilig auswirken. Bei einer mit Parasiten belasteten Kuh wurden wir Bazillus cereus und Tyramin in ihrer Milch erwarten. Und wir finden das auch immer vor, sogar im Käse und allen anderen Erzeugnissen aus dieser Milch. Tatsächlich soll Tyramin bei Allergikern fur die Kopfschmerzen verantwortlich sein. (Muskatnuss tötet diese Bakterien.)

Der Wechsel zu Ziegenmilch ist fur kranke Leute eine andere intelligente Lösung, um
Allergiestoffe zu reduzieren, die aus Kuhmilch stammen.

Sogar Ziegenmilch liefert mehr Milchzucker als schnell verdaut kann werden kann. Wir nehmen nur fetten mexikanischen Schlagrahm, ohne Milchzucker, und nur für Patienten, die sich gerade wieder erholen. Nachdem Sie wieder genesen sind, ware Ziegenmilch fur Ihre Gesundheit sehr forderlich. Sie wird gefroren, um sie zu desinfizieren, dann 10 Minuten gekocht um Allergene zu denaturieren.

(Auszug "The Prevention of all Cancers, Seite 533, Copyright notice)

Fisch und Meeresfrüchte

Weil alle Arten von Fischen und Meeresfrüchten den Farbstoff Fast Garnet und das "Garnelen" Antigen enthalten (die Ursache von Lymphomen und Lymphknotenmetastasen), wurden diese Rezepte weggelassen. Aber Sie konnen selbst welche fischen und sie innerhalb von 5 Stunden essen. Nehmen Sie zum Aufwischen kein Chlorox-Bleichmittel fur den "Haushalt"
und kaufen Sie auch keine Fische auf einem Fischmarkt. Es gibt unbelastete Fische in Mexiko, auch in einigen Supermarkten.

(Auszug von "The Prevention of all Cancers", Seite 544; Copyright notice)

Bohne, getrocknete Erbsen, Linsen und Kickererbsen

Im rohen Zustand enthalten sie keine ZWIEBEL-Chemikalien. Werden Sie aber bei einer zu hohen Temperatur gekocht, entstehen viele ZWIEBEL-Sulfide. Sie dürfen nicht hoher als kochendes Wasser erhitzt werden. Das schliesst braten, kochen mit Dampfdrucktopf und Mikrowelle aus. Beim erneuten Aufwärmen darf die Temperatur auch nicht höher werden als kochendes Wasser. So wertvoll sie auch ernahrungstechnisch sind, denke ich doch, sie sind zu gefährlich für Krebspatienten, weil sie die alkylierenden Wirkstoffe zusammen mit Zwiebel, Knoblauch und Senf bilden, die Bestandteil des Krebs-Komplexes sind.

(Auszug "The Prevention of all Cancers, Seite 545; Copyright notice)

Fleisch


Fleisch hygienisch vorbereiten geht schnell und leicht, da jetzt Einfrieren und Ozonierung verfügbar sind, um tief in das Innere zu dringen. Durch Testung mit dem Syncrometer konnen Sie eine Kontamination mit Chlorox entdecken. Aber Farbstoffzusätze und die im Fleisch verteilten ungesättigten Fette, schaffen nahezu unlosbare Probleme. Die Tiere in den USA, wie auch Ihre Besitzer, wurden mit ungesättigten Fetten gefuttert und bekamen Getreide, das mit Gallat besprüht wurde, sie müssten Wasser trinken, das Chlorox-Bleiche enthalt.

In immer grosserem Ausmass wird in Huhnern und Rindfleisch Parasitismus festgestellt. Die Tiere scheinen kränklich zu sein, was durch häufigen Antibiotikaeinsatz ersichtlich wird (lesen Sie mal die Anzeigen in den Geschaften fur Tierfutter). Sie scheinen auch fur den Konsum, selbst fur eine gesunde Person, nicht geeignet zu sein. Es gibt vier freilaufende Tierarten (Vegetarier), die diese Mangel nicht aufweisen:

(1) freilaufenden, organischen Truthahn
(2) freilaufendes Lamm
(3) freilaufendes Rind (Testen Sie auf Macracanthorhynchus, Prionen und Gold)
(4) Buffel

(Auszug "The Prevention of all Cancers", Seite 545; Copyright notice)

Knochenmark-Rinderbrühe

Kaufen Sie lange Knochen, die in kleine Stücke zerteilt werden, aus denen Knochenmark gewonnen werden kann. Das versorgt Sie mit Laktoferin, das dringend gebraucht wahrend nie Anämie und Krankheiten des Knochenmarks (Blutkrebs). Es zahlt zu den wenigen ≫Fleischsorten≪, die in den USA nicht gefärbt werden. Untersuchen Sie es, ob Prionen vorhanden sind.

Die ungesattigten Fette, Linol- und Linolensäure sind Teil der im Knochenmark vorhanden Fette. Wenn Sie unter Atemwegserkrankungen leiden, sollten Sie diese vermeiden, denn Sie setzen die meisten der daran beteiligten Viren in Gang. Halten sie sich an die Sorten der freilaufenden Tiere, oder warten Sie, bis Ihr Husten verschwunden ist.

  • 3 bis 4 Rinderknochen, so zerteilt, dass Knochenmark frei liegt,
  • 1/2 Pfund aus eine preiswerten Stück Rindfleisch, einschliesslich Sehnen, Knorpel
  • 1 Lorbeerblatt, getestet
  • Natrium-Kalium-Salz (nach Ihrem Geschmack)
  • HCl, Salzsäure, 5 Tropfen

Behandeln Sie die Knochen in der ursprünglichen Verpackung im Ultraschallreiniger, oder 10 Minuten ozonieren, oder bei -28 °C. In meinen Tests konnten Prionen nur durch Ultraschall zerstört werden. Giessen Sie die Suppe in einen grossen Edelstahltopf. kochen lassen. Vom Feuer nehmen und den vorhandenen Schaum entfernen, der sich beim ersten Kochvorgang bildet, dazu einen Edelstahllöffel nehmen.

Die Knochen dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Abkühlen lassen. Essen Sie etwas vom Knochenmark, sobald es abgekuhlt ist. (Wenn es wirklich köstlich schmeckt und Sie ein starkes Verlangen danach spuren, essen Sie es komplett auf und machen Sie in ein paar Tagen mehr davon). Füllen Sie die Fleischbrühe in einen Polyethylenbehalter um. Fügen Sie 5 Tropfen HCl hinzu. Trinken Sie davon täglich 1 Tasse. Im Kühlschrank lagern. Wenn das Fett an der Oberfläche fest wird, werfen Sie das nicht weg, es gehort zur Fleischbrühe. Erhitzen Sie es jeden Tag, damit es sich wieder miteinander vermischt. Variation: Kochen Sie aus den Essensresten eine cremige Suppe: Wahlen Sie Gemüse und Kräuter, wie etwa Thymian, zum Schluss Sahne hinzufugen.

(Auszug"The Preventon of all Cancers", Seite 545, Copyright notice)

Gemüse und Früchte

Die meisten sind mit einer Kombination von Wachs, Farbstoffen, Pestiziden (Thallium), Keimstopper, Fungiziden etc. besprüht worden. Azofarbstoffe (Fast Garnet und Fast Garnet) sind in den meisten enthalten, ebenso wie Schwermetalle und Malonsäure. Sie dringen sicher tief in den Organismus ein. Aber durch zweimaliges Einweichen in heisses Wasser, jeweils fur 1 Minute, konnen sie jedes Mal entfernt werden. Sogar noch organische Birnen, Pflaumen und Apfelssinen mussen zweimal auf diese Art eingeweicht werden. Nur Schalen ist nicht ausreichend. Kartoffeln und Süsskartoffeln können aber auf diese Weise nicht gereinigt werden. Wenn Sie Beinschmerz haben (verursacht durch Thallium), oder Ergüsse, kaufen Sie nur im Bauernmarkt ein und sogar diese Produkte mussen sie testen.

Ozonieren Sie die Erzeugnisse um übrig gebliebene Spuren von Farben zu zerstören.

(aus Heilung und Prävention aller Krebsarten; Seiten 566-567; 576-578; Urheberrechtsvermerk)

<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP