Gelbsucht, (auch als Ikterus bekannt) ist eine gelbliche Pigmentierung der Haut, der der Bindehaut über der Sklera (das Weiße des Auges) und anderen Schleimhäuten, die durch Hyperbilirubinämie (erhöhte Bilirubinwerte im Blut) verursacht wird. Die Hyperbilirubinämie verursacht daraufhin erhöhte Bilirubinwerte in den extrazellulären Flüssigkeiten. Das Wort „jaundice“ (Gelbsucht) stammt vom französischen „jaune“, was gelb bedeutet.

Learn more from wikipediaEines der ersten Gewebe, dessen Farbe sich bei erhöhten Bilirubinwerten in der Gelbsucht verändert ist die Bindehaut des Auges, eine Krankheitserscheinung die skleraler Ikterus genannt wird.

Hepatozelluläre (hepatische) Gelbsucht (in hepatozellulärer Gelbsucht ist unweigerlich Cholestase vorhanden) kann durch akute Hepatitis ausgelöst werden, durch Hepatotoxizität und als Folge einer durch Alkoholismus ausgelösten Leberkrankheit, während die Zellnekrose die Fähigkeit der Leber reduziert, das Bilirubin zu verstoffwechseln und auszuscheiden. Dies führt zu einer Anhäufung von unkonjugiertem Bilirubin im Blut. Rattenbiss-Fieber (Leptospirose) kann ebenfalls Gelbsucht verursachen.

Post-hepatische Gelbsucht, auch obstruktive Gelbsucht genannt wird verursacht durch eine Unterbrechung des Gallenabflusses in den Gallenwegen. Die häufigste Ursache dafür sind Gallensteine im Hauptgallengang und Bauchspeicheldrüsenkrebs im Bauchspeicheldrüsenkopf. Es können auch mehrere Parasiten, bekannt als „Leberegel“, im Hauptgallengang leben und dadurch obstruktive Gelbsucht auslösen.

(Auszug aus „The Cure for all Advanced Cancers; The Prevention of all Cancers; The Cure and Prevention of all Cancers)

Es ist Aufgabe der Leber, das Hämoglobin zu entgiften, das aus den alten, verbrauchten roten Blutkörperchen wiedergewonnen wurde.

Da die roten Blutkörperchen nur eine Lebensspanne von 120 Tagen haben, sterben jeden Tag ungefähr ein Prozent von ihnen und müssen von der Milz aufgefangen werden, damit bestimmte Teile davon überleben können. Ihr Eisen muß geborgen werden. Ihr Hämoglobin muß konjugiert (entgiftet) und als Bilirubin in die Gallenflüssigkeit ausgeschieden werden. Wenn die Leber die Konjugation nicht bewältigt oder die Gallengänge blockiert sind, dann baut sich rohes (nicht entgiftetes) Bilirubin im Blut auf. Man kann die gelbliche Färbung zuerst im Weißen der Augen sehen. Man nennt das Gelbsucht.

Die Aflatoxine sind sehr schädliche Mycotoxine, sie gehen jeder Gelbsucht voraus. In der Leber hemmen sie die Entgiftung des Hämoglobin, und dadurch vermehrt sich das Bilirubin. Mit dem Syncrometer sieht man, dass das Oxidase-Enzym des Bilirubin fehlt. Aspergillus und Penicillium-Schimmel produzieren Aflatoxin. Hören Sie sofort auf, irgendeine Art von Getreide zu essen einschließlich Reis, Brot, Nudeln, Getreideflocken und Popkorn. Nur Haferflocken und Mais direkt vom Kolben stellen keine Gefahr durch Aflatoxine dar. Auch dürfen Sie keine Nahrung zu sich nehmen, die schimmelig sein könnte: Alle Nüsse und viele Früchte und alles, das fermentiert ist. Fünf Tage vollständiger Entlastung werden bewirken, dass das gesamte Bilirubin abnimmt.

DIE BESEITIGUNG DES BILIRUBIN UND DER GELBSUCHT.

  • Glucuronsäure – hilft der Leber, das Bilirubin zu entgiften und die Gelbsucht zu meiden.
  • Eine Stunde Sonnenbestrahlung scheint zu helfen
  • Glutathion (20 g pro Tag) – schützt die Leber vor der auftretenden Aflatoxin-Flut, wodurch das Bilirubin vermieden wird. Hcl-Tropfen und Kaffee-Einläufe stimulieren die Bildung von Gallenflüssigkeit.
  • Verdauungsenzyme
  • Frauendistel-Extrakt
  • Ausleitungstropfen zum Ausleiten von Aflatoxin aus allen Teilen der Leber.
  • Ausleitungstropfen zum Ausleiten von Bilirubin aus dem Blut und allen Teilen der Leber.
  • Ausleitungstropofen für Kupfer, Kobald, Chrom und Nickel aus allen Teilen der Leber.
  • Oder intravenöse Chelation mit EDTA, B-Komplex, Laetrile und riesige Mengen Vitamin C.
  • Ausleitungstropfen Farbstoff Sudan-Schwarz aus allen Leberteilen
  • FÜHREN SIE LEBERREINIGUNGEN DURCH
<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP