KURZ UND BÜNDIG...

  • Nehmen Sie Vitamin B2, B6, C, Pantothensäure und Folsäure
  • Homöographische Ausleitungstropfen für Methy Malonate aus rechte und linke Nieren und aus rechte und linke weissen Blutkörperchen von Nieren.
  • Die Nierenkur durchführen mit 2 Kapseln, 3 Mal am Tag für 5 Tage von Ingwer und Bärentraube um Methyl Malonate von Nieren zu beseitigen
  • Plastik Zähne härten mit dem Zahn-Zappikator
  • Nehmen Sie Ergänzungsmittel um die weissen Blutkörperchen zu aktivieren
  • Nehmen Si ¼Teelöffel Backsoda vor dem Schlafengehen
  • Nahrungsmittel sterilizieren
  • Nehmen Sie L-Cystein
  • Käse vermeiden
     

Die Gefahr des Nierenversagens stammt vom andauernden Trinken von Malonsäure. Der Entgiftungsweg führt über Methyl-Malonat, und wenn sich die Blockade hier befindet, so gibt es eine Anhäufung. Die Ursache für die Blockierung ist noch nicht bekannt. Wenn die Nieren ihren Vorrat an Vitamin B12 und Folsäure aufgebraucht haben, werden sie mit Methyl-Malonat überschwemmt. Hierdurch entsteht eine Blockierung der Nieren oder auch „zystische“ Beschaffenheit. Eine Versorgung mit diesen Vitaminen behebt diese Lage nicht schnell genug, wenn das Kreatinin und das BUN (Blood Urea Nitrogen, deutsch  = Blut-Harnstoff-Stickstoff) bereits über seine normale Grenze hinaus gestiegen sind. Homeographische Ausleitungstropfen können jedoch innerhalb von wenigen Tagen Erleichterung bringen wenn auch gleichzeitig alle fünf Nahrungsergänzungen gegeben werden, die von den Nebennieren gebraucht werden. Dies sind die Vitamine B2, B6, C, Pantothen-Säure und Folsäure. Nehmen Sie die Mengen, die im Drei-Wochen-Programm angegeben sind und zusätzlich 250 mg B6, täglich 2 Kapseln, sowie 450 mg Pantothenat, täglich 3 Kapseln.

Stellen Sie Ausleitungstropfen für Methyl-Malonat her aus R Niere, R Niere WBKs, L Niere, L Niere WBKs. Trinken Sie den Nierenreinigungstee aus Eibisch, Wasserdost (Eupatorium purpureum), Hortensie und Petersilie (5 Minuten gekocht) sowie gleichzeitig Ingwer und Bärentrauben in Dosen von 3 mal täglich 2 Kapseln. Eine Urinmenge von etwa 2 l ist erforderlich. Wenn Ihre Urinmenge plötzlich ansteigt, wird auch die Gewißheit größer, dass Sie Ihre Nieren wieder in Ordnung bekommen.

Wenn Ihre Blutuntersuchung vermehrten Blut-Harnstoff-Stickstoff anzeigt, dann ist dies teilweise auf Clostridium-Bakterien zurückzuführen. Nehmen Sie dreimal täglich 10 Tropfen Oregano-Öl und trinken Sie täglich 3 Tassen starken Eukalyptustee. Birkenrindentee geht auch und zwar 2 Tassen pro Tag. In 3 bis 5 Tagen sollte die Krise vorüber sein und der Blut-Harnstoff-Stickstoff sowie das Kreatinin wieder abgenommen haben. Wenn dies nicht der Fall ist, wird mehr Malonsäure aufgenommen. Prüfen Sie Töpfe und Schüsseln gründlich und benützen Sie nur Edelstahl und Behälter aus HDPE-(High-Density-Polyethylene = Polyethylen hoher Dichte). Benutzen Sie keine Mikrowelle mehr; wärmen Sie Nahrung in warmem Wasser auf (sh. S. 446). Dabei bleiben organisches Germanium, Selenit und Vitamin C erhalten.

Beginnen Sie damit,  1-Cystein zu nehmen (500 mg), am ersten Tag dreimal eine Kapsel, dann dreimal täglich zwei Kapseln, achten sie auf leichte Nebenwirkungen. Dieses Nahrungsergän-zungsmittel regt die Nieren besonders dazu an, neues gesundes Gewebe zu bilden und hierauf kommt es schließlich an.          

Vermeiden Sie auf jeden Fall Käse bei dieser Diät. Der ist nämlich das Nieren-Antigen. Meiden Sie auch Chlorogen-Säure und Phlorizin, so dass sich keine neuen Zysten bilden können. Nach drei Wochen sehen Sie wahrscheinlich, wie die Nierenzysten schrumpfen. Leiten Sie Schmierfett und Schwermetalle aus  bis die Nieren wieder normal sind.


 (Aus: “The Prevention of all Cancers”, S. 376-377; Urheberrechtsvermerk)

Nierenversagen

Nierenversagen ist ein weiterer Notfall, der nur auf seine Gelegenheit wartet. Wenn der Kreatininwert
im Test an der oberen Grenze liegt, steuern Sie darauf zu und das sollte eigentlich schon längst in Ordnung gebracht sein.

Alle Filter und Wasserenthärter sind von den Wasserleitungen zu entfernen. Die Nieren reagieren
sehr empfindlich auf Malonsäure, die von dort stammt. Ob Sie Nierenkrebs haben oder blockierte Nieren, oder nur geschwollene Beine oder ein umfangreiches Odem im Unterleib, das regelmässsig entwassert werden muss, Sie können damit beginnen es zu heilen.
Messen Sie zuerst Ihre Urinmenge und legen Sie zuerst Ihr Ziel fest von 2 Litern in 24 Stunden (ohne ein harntreibendes Mittel zu verwenden).

Urin über 24 Stunden testen

Besorgen Sie dafür einen Behalter von 3-4 Liter und einen passenden Trichter aus Plastik und ein beschreibbares Klebeband. Pinkeln Sie in einen Plastikbehalter und giessen Sie es in den grossen Behalter. Kleben Sie einen Streifen Klebeband auf den Behalter und notieren Sie die Zeit, wenn Sie damit beginnen. Sammeln Sie so Ihren gesamten Urin bis zur selben Zeit am nächstenTag. Das muss jetzt nicht exakt ausgeführt werden. Eine grobe Erfassung der Menge genügt.

Die Nieren heilen

Als Erstes wird in Ihren Nieren die von Malonsäure bewirkte Blockade behoben. Es wird in Methylmalonat, diesen Übeltater, umgewandelt. Mit 2 Heilkräutern wird Methylmalonat beseitigt:
Ingwerkapseln, 2-mal täglich und Bärentraubenkapseln, 2-mal täglich. Das nimmt nach 5 Tagen die Blockierung weg und Sie sehen einen Anstieg der Menge des 24-Stunden-Urins. Das funktioniert nicht mehr als ein paar Tage, weil, wenn Sie Plastikzähne haben, entweicht daraus Malonsäure. Zappifizieren Sie die Plastikzähne 3-mal um sie genugend auszuhärten, damit nichts mehr aussickert. Oder härten Sie sie mit dem Rezept auf Seite 602. Wiederholen Sie die Anwendung
mit den 2 Heilkräutern. Sie sollten nicht ewig diese 2 Heilkräuter konsumieren. Beenden Sie es nach 5 Tagen. Sie können es alle 2 Wochen wiederholen, bis Metalle und die Radioaktivität in Ihren Zähnen verschwunden ist.

Dann kann die Behandlung von Dauer sein. Schaffen Sie das Metall aus Ihren Zähnen heraus.
Blei, Quecksilber, Kadmium, Uran blockieren die Nieren und stammen alle aus Amalgamfüllungen.
Passen Sie auf, dass Amalgam nicht mit Kunststoff ersetzt wird, das Uran enthalt. Das könnte zutreffen, wenn sich im Verbundmaterial oder anderen Dentalmaterial das Desinfektionsmittel Chlorox befindet (bei über der Hälfte ist das so; bitten Sie Ihren Zahnarzt um Proben zum Testen. Nur ein Syncrometer-Tester kann a, b und g Strahlung oder Chlorox-Desinfektionsmittel oder Uran in Spuren feststellen.

Führen Sie das Nierenreinigungsprogramm auf Seite 592 durch.

Nehmen Sie in kleinen Mengen Backsoda (1/4 TL) vor dem zu Bett gehen und beim Aufwachen.
Das unterstutzt die Nieren bei der Ausscheidung von Phenolen, das sind Säuren und ziemlich
schwierig aus dem Korper heraus zu schaffen. Wir stellen sie selbst aus der Nahrung her.

Stellen Sie sich selbst Ihre Nierentropfen aus Regenwasser her und nehmen Sie diese zwei Wochen lang ein; (siehe Seite 204).

Sterilisieren Sie sämtliche Nahrungsmittel, sodass keine Salmonellen oder E. coli in Ihre Nieren
eindringen und sich dort vermehren konnen. Wenn Sie nicht sterilisieren konnen, kochen Sie
alle Kräuter als Tees, anstatt sie in Kapseln einzunehmen. Sie werden mit weniger Bakterien belastet.

Nieren brauchen organisches Vitamin C, wie es in Hagebutten oder frischen Früchten enthalten
ist. Ebenso brauchen Sie Vitamin B2 und B6, Folsäure und Pantothensäure.

(Aus: "Heilung und Prävention", Seiten 459-460; Urheberrechtsvermerk)

<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP