KURZ UND BÜNDIG...

  • Führen Sie das Darmprogramm durch
  • Machen Sie Lugols Kurkuma-Fenchel-Einläufe
  • Nehmen Sie die WBC-Ergänzungsmittel
  • Führen Sie die Parasitenkur durch, um Onkoviren zu beseitigen. Lassen Sie aus Ihrer Ernährung ungefähr 2 Wochen lang pflanzliche Öle weg.
  • Essen Sie nach 20.00 Uhr nichts mehr.
  • Nehmen Sie vor dem Zubettgehen Verdauungsenzyme ein
  • Nehmen Sie homöografische Tropfen, Ausleitungstropfen für Nieren und Lymphe sowie für das Ausleiten von Schmieröl aus der Epiphyse (Zirbeldrüse).
  • Nehmen Sie die Ergänzungsmittel für WBKs
  • Fertigen Sie Ihren eigenen „Einschlaf-Set“ an, sh. Beschreibung unten

Ein Krebspatient braucht seinen Schlaf noch mehr als andere Menschen. Schlaf heilt.

Schlafstörungen gehen von der Zirbeldrüse aus. Dort gelangen Bakterien und Immunitätszerstörer hin und hindern sie daran, ihr Melatonin herzustellen. Das Melatonin bringt uns normalerweise zum Einschlafen. Zudem arbeiten die weißen Blutkörperchen sehr daran, die Toxine oder Bakterien zu beseitigen. Wenn sie das schaffen, bessern sich Ihre Schlafstörungen von selbst. Leider kommen die schlimmsten Bakterien aus Ihrem eigenen Verdauungssystem, sie sind also nie weit weg, und Sie sind deshalb nie sicher vor Schlafstörungen. Sie müssen ihre Anzahl einschränken und die Krebsviren töten um Ihren weißen Blutkörperchen eine Chance zu bieten, mit ihnen fertig zu werden. Beginnen Sie mit Lugols Kurkuma-Fenchel-Einläufen, dann führen Sie zusätzlich das ganze Darmprogramm durch . Wenn Sie wüßten, welche Krebsviren vorhanden sind, könnten Sie die Parasiten töten, mit dem sie zusammen auftreten, doch ist es die bessere Angehensweise, wenn Sie gleich alle gewöhnlich auftretenden Parasiten töten.

Essen Sie nach 20.00 Uhr nichts mehr. Nehmen Sie zur Schlafenszeit keine B-Vitamine. Duschen Sie heiß. Nehmen Sie zur Schlafenszeit Verdauungsenzyme.

Falls Ihr Krebs fortgeschritten ist, dann haben Sie überall viel mehr Schmieröl, sogar auf der Zirbeldrüse, falls Sie unter Schlafstörungen leiden. Sie müssen es langsam auflösen mit täglich 1/4 Teelöffel  DMSO, nachdem Sie es aus den Nieren mit Ausleitungstropfen entfernt haben. Wenn Sie das Schmieröl nicht zuerst aus den Nieren entfernen, kann es sein, dass sie es lediglich woanders hin verschieben wie z.B. zur Kehle oder den Lungen. Seien Sie geduldig. Nach 4 Tagen Besserung bei den Nieren und nachdem Sie die drei WBK-Nahrungsmittel eingenommen haben (organisches Germanium, Selenit und Hagebutten) könnte es sein, dass Ihr Körper sich ohne Ihr Einwirken auf die Zirbeldrüse konzentriert. Wenn der Schlaf zurückkehrt, tun Sie nichts mehr außer dem bereits begonnenen Programm.

Falls nach drei völlig schlaflosen Nächten nichts geschieht, helfen Sie der Zirbeldrüse, indem Sie das Schmieröl homöografisch entfernen. Machen Sie 3 Fläschchen: Eines, bei dem etwas mehr auf der rechten Seite herausgenommen wird, und eines, bei dem man ein bisschen mehr auf der Linken herausnimmt, zusätzlich zu den Objektträgern, die Sie gekauft haben. Dies werden die Ausleitungsfläschchen und man nimmt davon wie bei den anderen Ausleitungs-tropfen, zuerst 6mal am ersten und zweiten Tage, 3mal am dritten und vierten Tag. Danach fahren Sie mit einmal pro Tag eine Woche lang fort und immer dann, wenn die Schlafstörungen besonders schlimm sind. Im übrigen können Sie Ihrem Körper mit dem selbst zusammengestellten „Schlaf-Set“ helfen.

Es ist bei Patienten mit fortgeschrittenen Gehirnkrebs nicht ungewöhnlich, dass sie 20 Tage lang in einer Folge nur tagsüber kurz einnicken, was sie dann noch nicht einmal als Schlaf registrieren!

Fertigen Sie Ihren eigenen Einschlaf-Set an

Kräuter, die den Schlaf fördern wie z.B. Kamillentee, sind seit Jahrhunderten bekannt. Man sollte sie in Fläschchen kopieren und als Satz verschiedener Tropfen zur Schlafenszeit einnehmen. Wir werden stärkere Sachen einsetzen. Hier sind Beispiele:

  1. Tropfen der Zirbeldrüse. Kopieren Sie vom Objektträger oder einer anderen Fläschchen-Kopie.
  2. Melatonin-Tropfen. Kopieren Sie Tabletten, die insgesamt mindestens 10 mg  entsprechen oder loses reines Pulver, das auf Wäschebleichmittel und Farbstoffe geprüft wurde. Kopieren Sie das reine Pulver trocken, bedecken Sie aber die Tabletten mit reinem Wasser.
  3. Tryptophan-Tropfen. Kopieren Sie das reine Pulver eines Herstellers oder mehrere Kapseln, die Sie in Fläschchen tun und dann Wasser hinzufügen.
  4. Ornithin-Tropfen. Kopieren Sie das reine Pulver eines Herstellers oder 10 Kapseln, die Sie in ein Gefäss ausgeleert haben, und denen Sie reines Wasser zugefügt haben.

Wenn Sie eine „knockout“-Wirkung haben wollen, weil die Gedanken herumrasen und die Gefühle in Aufruhr sind, dann nehmen Sie 8 bis 10 echte Ornithin-Kapseln noch vor dem Schlaf-Set.

Man könnte auch Standardmedizinen mit starker Wirkung kopieren, um diese in Extremfällen einzusetzen. Es muß aber sichergestellt werden, dass alle Substanzen rein sind.

Nehmen Sie die Standard-Dosis von 6 Tropfen von jedem Mittel, mit einem Abstand von einer Minute, nachdem Sie zu Bett gegangen sind, damit Sie die kurze Welle der Wirkung nicht verpassen. Das echte Ornithin kann man 10 Minuten vorher nehmen.

Während der Zeit, in der Sie den „Schlaf-Set“ einsetzen, müssen Sie die Bakterien, die wirklich Schuldigen, weiter töten.

(Aus: „The Prevention of all Cancer“, Seite 373-374. Urheberrechtsvermerk)

<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP