KURZ UND BÜNDIG...

  • Essen Sie keine schimmelige Lebensmittel
  • Nehmen Sie Vitamin C  (10 Gramm) und Vitamin B Komplex ( 2Kapseln) und Niacinamid (3500mg Kapseln) um Mykotoxinen zu entgiften.
  • Das Darmprogramm durchführen
  • Zappen
     

Bandwurmstadien oder Milben

Die faszinierende Geschichte, wie Sie sich eine Erkältung "auflesen", hat mich während eines ganzen Jahres gebannt. Ich war Adenovirus hart auf den Fersen, wo immer es auftauchte in meinem Körper. Manchmal fand ich ihn, manchmal nicht. Manchmal hatte ich Erkältungssymptome, manchmal nicht. Manchaml konnte ich sie wegzappen, manchmal funktionierte es nicht.

Ich finde es jetzt einleuchtend, dass Adenovirus gar nicht unser (ein menschliches) Virus ist! Es gehört zu einem anderen Parasiten. Zu so verschiedenen wie Bandwurmstadien und Milben. Vielleicht gehört es auch noch zu vielen anderen Parasiten. Meine Befunde stammen von einem Bandwurmstadium, Cysticercus von Diphyllobothrium erinacea, den Milben Sarcoptes und Dermatophagoides, und unserem eigenen Darmbakterium, E. coli.

Das Bandwurmstadium fliegt in Form von Eiern mit dem Staub umher. Man kann diese einfangen, indem man ein KOnfitüreglass mit etwas Wasser an die Luft stellt. Nach drei Tagen finden Sie wahrscheinlich seine Frequenz um 487 kHz in dem Glas. Wahrscheinlich finden Sie es auch an Ihrem Küchenwischtuch, da Sie damit täglich Staub aufwischen. Um ihn zu testen, legen Sie ihn auf einen Plastikbeutel nässen Sie ihn gründlich und suchen Sie von 510 kHz an abwärts, ein kHz pro Schritt. Die einzelnen Bandwurmstadien geben eine Frequenz zwischen 510 und 400 kHz ab.

Falls Sie ein Haustier haben, werden Sie immer Bandwurmstadien finden an Ihrem Küchentuch oder in einer Staubprobe, die Sie vom Tisch oder der Küchentheke am Morgen aufgenommen haben. Sammeln Sie den Staub mit einem feuchten Stück Küchenpapier, Legen Sie diese in einen PLastikbeutel. Waschen Sie danach Ihre Hände, sonst essen Sie ausversehen noch etwas davon.

Dies passiert natürlich jeder Person in dem Haushalt. Den Staub vom Tisch einzunehmen, Staub zu inhalieren oder von den Oberflächen zu essen, dei mit dem Küchentuch abgewischt wurden, passiert jedem. Und jeder "liest sich Erkältungen auf". Wenn Sie jedoch nach Adenovirus in der Staubprobe suchen, finden Sie keine!

In ähnlicher Weise können Sie nach Milben im Hausstaub suchen. Suchen Sie ihre Frequenzen nach der Frequenztabelle ab. Die Chance ist gross, dass Sie auch welche haben, die nicht auf der List sind, weil die Liste so unvollständig ist. Benennen Sie sie nach sich selbst. Vergleichen Sie Ihre Notizen mit anderen, vielleicht ist es eine häufige, vielleicht eine seltene. Wiederum finden Sie keine Adenovirus, die ihre charakteristischen Frequenzen aus dem Milbenspektrum herauspiepen. Warum nicht? Vielleicht ist die Frequenz zu schwach; das Virus muss sich vermehren und einen lauten Chor bilden, bis Sie es hören können. Aber es wird sich vermehren wenn es die Möglichkeit dazu hat, in Ihnen. Sie müssen natürlich zuerst den Staub inhalieren oder essen.

Dann schlüpfen die Eier aus und verwandeln sich in das Cysticercus-Stadium, welches sich unverzüglich in die Leber begibt. Manchmal gelangt es in andere Organe, wie z.B. die Muskeln, die Milz, das Pankreas. Wahrscheinlich hat die Leber es ursprünglich aus dem Blut gefiltert.

Bald werden Sie sie alle zappen, egal wo sie sind. Wenn Sie ein Plättchen von Cysticercus verwenden, können Sie sie in Ihrem Körper finden. Falls Sie nur auf den Signalton [des Adenovirus] hören, können Sie dies nicht. Ist Ihnen beides möglich, können Sie sehen, welches Organ es dem Virus erlaubt, sich zu vermehren, nachdem es seinen Wirt verlässt. Vielleicht ist dies nur in den Atmungsorganen möglich; vielleicht vermehren sie sich in dem Organ, wo sie herkommen, wie zum Beispiel der Leber, um dann erst in den Atmungstrakt zu gelangen. Dies ist eine faszinierende Möglichkeit, welche ich nich nicht näher untersucht habe.

Milben werden inhaliert oder geschluckt oder beides, genau wie Bandwurmeier. Sie sind auf dem Küchenschwamm, und in allen Nahrungsmitteln oder Tellern, die ungedeckt zu Hause herumstehen. Trinken Sie nie Wasser von einem Glas, welches den ganzen Tag herumgestanden hat. Nachdem Sie eine Milbe gefunden haben, können Sie ihren Signalton während mehreren Tagen im Körper hören. Dann verschwindet er; vermutlich ist die Milbe jetzt tot.

Die Signaltöne der Bandwurmstadien können auch in einigen Tagen verschwinden, vermutlich verendet. Ausser im Falle von Krankheit. Kranke Muskeln werden den Neuankömmling hereinlassen und es ihm Erlauben zu überleben, zusätzlich zu den Parasiten und Giftstoffen, die schon dort sind! Offensichtlich ist die Immunität solcher kranker Stellen sehr niedrig.

An dem Tag, an welchem die Milbe keinen Signalton mehr abgibt, am Tag an dem Sie stirbt, taucht Adenovirus auf!

Anfänglich gibt es nur wenige Adenovirus. Sie werden mehrmals während des Tages suchen müssen, um Sie in den Weissen Blutkörperchen zu finden (und Sie haben auch noch keine Symptome). Ist es ein Zufall, dass Adenovirus genau dann auftauchte, als eine Bandwurmstadium oder eine Milbe starb?

Sie können das herausfinden, indem Sie warten bis Sie ein Bandwurmstadium oder eine Milbe haben und kein Adenovirus. Töten Sie dann das Bandwurmstadium oder die Milbe mit dem Zapper während sieben Minuten. Minuten später ist der Signalton des Bandwurmstadiums oder Milbe weg und Adenovirus ist hörbar, klar und deutlich bei 393 kHz! Und Minuten danach können Sie eine verstopfte Nase haben, eine leichtes Druckgefühl, ein Gefühl im Kopf, dass etwas anders ist. Sie sind dabei, sich eine Erkältung zu "holen"!

Wir die Erkältung zum Ausbruch kommen? Wird es eine ausgewachsene Erkältung, wie man sie kennt? Nachdem ich dies Dutzende von Malen beobachtet hatte nach dem Abtöten einer Milbe oder eines Bandwurmstadium, schloss ich, dass Adenovirus wirklich zu ihnen gehört. Das Virus zieht sich hastig aus seinem Wirt zurück wie Ratten, die das sinkende Schiff verlassen und ins Meer springen. Unser Körper ist für sie das Meer. Auch sie schwimmen umgehend und suchen sich eine rettende Insel. Unser Atemtrakt ist eine solche Insel; vielleicht auch andere Organe.

 Ja, diese "Baby-Erkältung" wird sich zu einer ausgeachsenen Erkältung entwickeln, wenn, aber nur wenn, Sie Schimmel in sich haben!


Schimmel und Erkältungen

Dies ist Teil zwei der Erkältungsgeschichte. Sie können Adenovirus haben, die lautlos in Ihren Blutstrom und Gewebe schlüpfen von einem Bandwurmstadium oder einer Milbe, die Sie inhaliert haben oder einem E. coli-Bakterium, welches sich in Ihre Gewebe verirrt hat, und welche jetzt langsam abgetötet werden von Ihrem Immunsystem. Ihr Immunsystem kann sie leicht beseitigen, unter der Voraussetzung, dass Sie nicht gleichzeitig Schimmel in sich haben. Die Bedeutung des Schimmels ist, dass er die Immunität verringert, spezifisch und im allgemeinen.

 Schimmel, den Sie vermeiden, ist verbesserte Gesundheit.


Dies ist schon ausgiebig untersucht worden für eine Anzahl von Nahrungsmittel-Schimmeln. Es gibt verschiedene Wege, wie Schimmel die Immunität verringern. Einige täten einfach die weissen Blutzellen ab. Andere scheinen sie zu "knebeln", so dass Sie keine Viren mehr verschlingen können.

Wenn also Schimmel vorhanden sind, wird Adenovirus nicht aufefressen, wenn es aus dem Bandwurmstadium, der Milbe oder E. coli flüchtet. Es hat Zeit, zu seinem bevorzugten Organ zu gehen und dort in die Zellen einzudringen. Es kann in Ihre Lungen gelangen, wenn sie voll sind mit Arsen oder Formaldehyd, in Ihren Hals, wenn er voll Quecksilber von den Zahnfüllungen ist, in das Rücekmark wenn es voll Thallium ist. Manchmal spüren Sie die Virenattacke, manchmal nicht.

Wenn E. coli die Quelle von Adenovirus ist, stellt sich eine Frage: Warum hat man nicht ständig eine Erkältung, da diese Bakterien immer in Ihrem Darm sind -- und das auch sein sollten? Solange E. coli pflichtgetreu im Darm bleibt, findet man kein Adenovirus. Aber sobald dass einige die Darmwand durchdringen, um in den Körper einzudringen, werden sich die weissen Blutkörperchen darauf stürzen. Danach kommt Adenovirus wiederum zum Vorschein und Sie "erkälten sich". Vielleicht gehen sie in Ihre inneren Organe, wo Sie sie nicht spüren.

Ein Ort, an dem Sie die Attacke spüren, ist der Respirationstrakt: Lungen, Bronchien, Sinus, Nase, Eustachische Röhre, Innenohr, Augen oder Kopf. Und das Ausmass der Erkrankung hängt davon ab, ob Sie kürzlich schimmlige Nahrung zu sich genommen haben.

Unser Essen (allgemein, in den USA) ist äusserst schimmlig. Wir schmecken es nicht, weil die Hersteller mehr und mehr Geschmacksstoffe verwenden. Dies überdeckt kleine Mengen Schimmel oder geschmackliche Abweichungen. Die Massnahmen zur Reduktion von Schimmel sind ungenügend.

Brot ist ein gutes Beispiel. Calciumpropionat wird dem Tieg beigemengt, um das Verschimmeln zu verhindern. Daran ist nichts auszusetzen. Dann jedoch wird das Brot in Plastik verpackt, damit es die Feuchtigkeit behält und "frisch" bleibt. Die Feuchtigkeit lässt die Pilzsporen Wachsen, gegen die der Hemmstoff schliesslich machtlos ist. Essig wird statt Calciumpropionat in einigen Broten verwendet, aber wiederum macht der Plastik seinen Nutzen zunichte.

Ein weiterer guter Hemmstoff gegen Schimmel ist Limonenwasser. Dies wird bei der Herstellung von Tortillas verwendet. Keine der in althergebrachter Weise hergestellten Tortillas (nur mit Mais, Wasser und Limone), die ich ausgetestet habe, hatten Schimmel, selbst ohne Calciumpropionat! Andere Tortillas aus Mehl und Calciumpropionat hatten oft Schimmel.

<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP