KURZ UND BÜNDIG....

  • Die Askariden mit dem erweiterten Parasitenprogramm und Zapper beseitigen
  • Die Leberreinigung durchführen
     

Asthma ist eine alte Krankheit. Der einzige Fortschritt, den die Medizin heute bei der Bekämpfung dieser Krankheit anzubieten hat, ist die Verabreichung von Präparaten zur Linderung der Symptomatik

Asthma steht in allen (100%) Fällen mit Ascarislarven (Spulwurm) in Verbindung. Wenn die Eier schlüpfen (im Magen nach Verschlucken von Schmutz),wandern die mikroskopisch kleinen Larven in die Lungen, nicht in den Darm. Stellen Sie sich den Stress der Lungen vor, wenn sie voll von kleinen Larven sind. Der Körper versucht zwar, diese Larven auszuhusten, doch in unserem falschen Bemühen um gutes Benehmen, bringen wir den Kindern bei, alles zu schlucken was sie raufhusten! Es ist unvermeidlich, dass ein wenig Auswurf runtergeschluckt wird und in den Magen gelangt. Nun richten sich die Larven im Darm ein. Einige verlassen den Magen nie, wo sie Schmerzen verursachen und den Boden für Bakterien und Viren bereiten.

In den meisten Fällen von Ascarisbefall sind auch Bakterien des Typs Bacteroides fragilis vorhanden, die wiederum Träger der Coxsackieviren (Meningitisviren) sind. Ob nun diese Bakterien und Viren in Ihrem Körper gedeihen, hängt davon ab, ob Sie ihnen günstige Bedingungen in Form einer geschwächten Immunabwehr bieten. Die bevorzugten Organe von Bacteroides sind Leber und Hirn (Hirntumore zeigen immer Bacteroides). Die bevorzugten Befallstellen von Coxsackieviren scheinen Zahn- und Hirnabszesse zu sein.

Nicht alle mit Ascaris infizierten Menschen entwickeln Asthma, obwohl der Spulwurm immer ein Lungenstadium durchläuft. Hängt dies vom Alter der Person ab, ob sich eine Infektion entwickelt? Oder hängt es von der Anzahl der Ascariden ab? Oder von der Jahreszeit?

Husten in der frühen Kindheit sollte nicht als Pseukrupp unterschätzt werden. Beim ersten Anzeichen von Husten setzen Sie den Zapper ein. Achten Sie speziell darauf, dass Sie vor den Mahlzeiten Ihre Hände waschen. Untersuchen Sie auch Ihre Haustiere. Vernichten Sie deren Ascariden mit dem Zapper täglich oder geben Sie parasitenabtötende Kräuter ins Futter.

Beachten Sie: In der Auflage des Krebs- und HIV-Buches aus dem Jahre 1998 ist eine sehr effektive Therapie gegen Ascariden beschrieben . Nehmen Sie zusätzlich zum Zappen CoQ10, Cystein und ozoniiertes Olivenöl ein, um die Ascariden rasch loszuwerden.

Asthmatiker entwickeln häufig Allergien gegenüber vielen Verunreinigungen in der Luft wie Pollen, tierischen Hautabschuppungen und Rauch. Die Histaminausschüttungen und die engen Zusammenhänge zwischen Histamin und Allergien sind wissenschaftlich gut erforscht und belegt.

Obwohl die Invasion der Lungen durch Askariswürmer zu vermehrter Produktion von Histamin und Eosinophilie führt, und die Asthmatiker beides aufweisen, werden die Patienten nicht auf Askarisbefall untersucht. Sie bekommen einfach Medikamente, um die Atmung zu verbessern. Es wurden immer mehr und immer bessere (wenn auch toxische) Medikamente entwickelt.

Aber Sie können sich von Asthma befreien, indem Sie sich vom Ascaris befreien. [...] Hunde, Katzen, Schweine und Pferde sind Träger von Ascaris. [...] Falls es einen Asthmatiker in der Familie gibt, sollten alle Familienangehörige gegen Ascaris behandelt werden.

(Aus: "The Cure for all Diseases", S.134ff.; Urheberrechtsvermerk)

<?php echo JText::_( 'TPL_CLARK_DONATION' ); ?>

Wir bitten um eine kleine Spende

Wir sind eine Non-Profit Organisation und finanzieren uns zum Teil aus Spendengeldern.
Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Außerdem stellen wir so sicher, für Sie kostenloses Infomaterial und Bücher zur Verfügung zu stellen.
Jede Spende ab 3€ wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!

TPL_CLARK_THUMB_UP