Banner

Einführung in das reguläre und das Frequenz-Zappen

Mit Hilfe der neuen Program Driver Karten, die in den Zappern eingesetzt werden ist es jetzt möglich, den Zapper als vorprogrammierten Frequenzgenerator einzusetzen. Aber was ist nun der Unterschied zwischen dem regulären Zappen und dem Frequenz-Zappen? Schauen wir doch mal, was Dr. Clark persönlich dazu meint:

Was bedeutet zappen?

Dr. Clark beschreibt es in ihren Büchern sehr gut. Sie schreibt:

Zappen ist eine Möglichkeit, Bakterien und Parasiten elektrisch zu töten. Ich habe festgestellt, dass man damit Parasiten und Bakterien tötet wo immer die Elektrizität hinkommt. Einige Stellen jedoch, wohin es nicht kommt sind Zahnlöcher, der Verdauungstrakt, Gallensteine und das Innere von Tumoren. Der Strom geht nicht gleichmäßig durch den Körper. Es kann sein, dass ein großer Teil durch die Arterien, Venen, Lymphgefäße, durch Nerven und entzündete Regionen fließt. Menschen, die unter Entzündungen leiden können häufig den Zapper an dieser Stelle „fühlen“. Trotz dieser Einschränkungen fühlt man die gute Wirkung häufig bei jedem Gebrauch! Außerdem steigert sich die gute Wirkung mit jeder Behandlung, ob sie nun gefühlt wird oder nicht.

Wie lang sollte man zappen?

Die Länge der Behandlung mit dem Zapper ist individuell verschieden, je nach dem Gesundheitszustand des Betreffenden.

Zappen ist für viele zu einer tägliche Routine geworden.
Für Schwerkranke ist mehr erforderlich.

In dem Buch „The Cure for all Advanced Cancers“ heißt es:

Sie sollten jeden Tag zappen. Sie können mehr als einmal täglich zappen oder durchgehend ohne Unterbrechung, wenn Sie es wünschen, aber auf jeden Fall sollte es mindestens einmal am Tag sein. Setzen Sie dies fort bis Sie vollständig geheilt sind.

Im “Syncrometer Science Laboratory Manual” fährt Dr. Clark fort:

Das Zeitschema für das Zappen wurde ursprünglich auf sieben Minuten festgesetzt. Dann sollte zwanzing Minuten lang abgeschaltet und dieser Ablauf dreimal wiederholt werden. Das Schema basierte auf der Beobachtung, dass Bakterien oder Parasiten, die plötzlich abgetötet wurden, weitere Krankheitserreger freigaben, die noch am Leben waren und sich im Körper verbreiten konnten. Drei Sitzungen wurden zu der Zeit (1994) für ausreichend gehalten. Seitdem wurde festgestellt dass große Parasiten kleinere abstoßen. Diese wiederum verstreuen Bakterien, welche ihrerseits Viren freisetzen. Viren können sogar Prionen freisetzen. Insgesamt beobachten wir also fünf „Schichten tierischer Angreifer“, die getötet werden müssen.. Theoretisch sollten wir fünfmal siebenminütig zappen, aber in der Praxis zeigte sich, dass dreimal schon genug ist. Allerdings war es bei Schwerkranken so, dass je mehr sie zappten, desto besser ging es ihnen. Es mag sogar möglich sein, dass man ohne Unterbrechung zappt bis man sich wieder gut fühlt. Das bedeutet: nonstop täglich eine Woche lang oder mehr. Eine positive elektrische Spannung, die auf und ab pulsiert, scheint nicht nur winzige Angreifer zu töten, sondern auch die weißen Blutkörperchen mit Energie zu versehen, so dass sie einen Generalangriff auf die Feinde machen: Ihre Parasiten, Ihre Giftstoffe, alles, und das trotz ihrer vier Blöcke die gebildet werden aus Benzol, PCBs, Metallen und Asbest. Aus diesem Grunde empfehle ich, dass Sie täglich acht Stunden lang zappen sollten, bis es Ihnen wieder gut geht.


Was versteht man unter reguläres Zappen?

Auf ein siebenminütiges Zappen folgt eine Pause von 30 – 30 Minuten. Während dieser Zeit werden Bakterien und Viren von den absterbenden Parasiten ausgeschieden und fangen an, sich im Körper zu verbreiten. Jeder Parasit hat seine eigenen Bakterien- und Viren-Flüchtlinge. Ein zweites siebenminütiges Zappen soll diese frisch ausgeschiedenen Viren und Bakterien töten. Und nun werden nochmals Viren freigesetzt, diesmal durch die absterbenden Bakterien.

Der dritte Durchgang tötet die letzten freigesetzten Viren.

Ein viertes und fünftes Mal zappen kann ebenfalls sehr vorteilhaft sein.

Diese Art zu zappen wirkt am besten auf die Blut- und Lymphbahnen. Dies sind zwei salzige (und damit leitfähige) Flüssigkeiten und das wichtigste Feld für das Zappen, denn dies ist das Flussnetz, durch das sich alle Krankheitserreger verbreiten. Immer wenn ausgewachsene Parasiten getötet werden, egal wie, dann stoßen sie ihre Eier ab, die dann sofort in den Blut- und Lymphstrom gelangen.


REGULAERES ZAPPEN NACH DEM STANDARDPROGRAMM ODER DEM DAUER-PROGRAMM

Diese Art zu zappen ist von der Frequenz UNABHÄNGIG, das heißt, da eine 100% positive Offset-Spannung und Rechteck-Wellen eingesetzt werden, kann der Zapper ein weites Spektrum von Parasiten, Bakterien und Viren töten, ohne dass die jeweils benötigte Frequenz eingestellt werden muß.

Beim normalen Zappen können Sie zwei Programme anwenden:

  1. Standardprogramm: 7 Minuten zappen, 20 Minuten Pause / 7 Minuten zappen, 20 Minuten Pause / 7 Minuten zappen
  2. Dauerprogramm: Dieses läuft eine Stunde lang nonstopp – es ist intensiver.

Was verstehen wir unter einen Frequenz?

Alle Tiere und jeder Zelltyp produzieren ihre eigenen Frequenzen und sprechen auf diese Frequenzen auch an. Wir mögen vielleicht von Frequenzen sprechen, aber in Wirklichkeit meinen wir Wellen, und zwar Energiewellen. Alle Wellen haben eine ihnen zugeordnete Frequenz. Auch nicht lebendige Stoffe haben eine Frequenz. Zum Glück überschneiden sich die Frequenzen von Parasiten, Bakterien oder Viren nicht mit den menschlichen Frequenzen. Sie sind sogar weit von einander getrennt.

Was ist Frequenz-Zappen?

Diese Art des Zappens ist ABHÄNGIG von der Frequenz, d.h. es wird die gleiche Frequenz wie die des Krankheitserregers ausgestrahlt. Es ist eine gezielte Art des Zappens.
Zum Frequenz-Zappen kann ein Frequenz-Generator oder vorprogrammierte Program Driver Karten gebraucht werden.

Der Hauptunterschied zwischen regulärem Zappen und Frequenz-Zappen.

Reguläres Zappen:

  1. Es ist UNABHÄNGIG von der Frequenz. Jede positive Offset-Spannung tötet alle Bakterien, Viren und Parasiten gleichzeitig bei einer ausreichenden Voltzahl ( 5 – 10 V), einer Dauer von sieben Minuten und einem ausreichendem Frequenzbereich (alles von 10 Hz bis 500.000 Hz)
  2. Wirkt hauptsächlich durch die Kanäle und Flüssigkeiten unseres Körpers, durch das Blut und das Lymphsystem
  3. Einige innere Bereiche können nicht erreicht werden.

Frequenz-Zappen:

  1. es ist von der Frequenz ABHÄNGIG:
  2. Es ist eine gezielte Art des Zappens.
  3. Man erreicht damit innere Bereiche.

Welchen Vorteil bietet es, wenn man abwechselnd regulär und dann nach Frequenzen zappt?

Die Vorteile liegt besonders in ihren Unterschieden.

Normales Zappen reinigt unser Flüssigkeitssystem, d.h. hauptsächlich das Blut- und Lymphsystem. Dadurch werden die roten Blutkörperchen wieder angeregt, so dass sie ihre Aufgabe wieder aufnehmen können, den Gegner zu verschlingen. Davon profitiert unser Immunsystem.

Frequenz-Zappen hat den Vorteil, dass es interne Regionen erreicht und bestimmte Krankheitserreger trifft. Einfaches Zappen und Frequenz-Zappen ergänzen sich.

Das Program Driver Karten-Konzept

Dr. Clark erwähnt in ihrem Büchern, welche Parasiten, Bakterien, Viren, Fungi etc. an einen bestimmten Gesundheitszustand gebunden sind. Mit Hilfe des Program Driver Karten -Konzepts kann man jetzt eine sehr gründliche und vollständige Art des Zappens voll ausnützen, indem man reguläres Zappen und Frequenz-Zappen abwechselnd einsetzt.

Was ist das Program Driver Karten-Konzept?

Das Program Driver Karten -Konzept besteht darin, dass man die richtigen Krankheitsserreger einer bestimmten Krankheit findet und dann die dazu passenden Frequenzen aus der Liste von Dr. Clark.

Wie wurde das getan?

Ein gründliches Studium der Bücher von Dr. Clark war nötig und eine Liste wurde zusammen gestellt, die alle Parasiten, Bakterien, Viren und Fungi etc. enthält, die zu einem bestimmten Gesundheitszustand oder einer Krankheit beitragen können. Die Namen dieser Krankheitserreger wurden dann den Frequenzen auf der Liste von Dr. Clark zugeordnet. Zuerst wurde eine Liste von 35 Programmtreibern eingerichtet. Dann wurde ein weiterer Schritt unternommen: Man ging durch die Frequenzliste von Dr. Clark und suchte im Internet nach weiteren zusätzlichen medizinischen Informationen für bestimmte Krankheitserreger. Weitere Informationen wurden hinzugefügt, die auf der Erfahrung anderer Ärzte basierten, die auch mit der Frequenztherapie arbeiteten. 
Jetzt stehen insgesamt 63 Program Driver Karten zur Verfügung!

Wie setzt man die Program Driver Karte ein?

altIn welcher Reihenfolge und wie oft sollen die Program Driver Karte benutzt werden?

Das hängt hauptsächlich vom Gesundheitszustand des Benutzers ab. Am besten ist es, die Reihenfolge der Program Driver Karte in Übereinstimmung mit dem Gesundheitszustand festzulegen.

Zum Beispiel: Die Program Driver Karte für „fortgeschrittenen Krebs“, „Krebs“, „Tumor“ sollten für einen Krebspatienten zusammen angewendet werden und zwar abwechselnd, um die beste Wirkung zu erzielen zusammen mit der Karte  „Onkovirus“  um Krebs- und HIV-Patienten zu helfen. 

Noch ein Beispiel:

Falls Sie einen Urlaub in einem tropischen Land planen, vergessen Sie nicht die Program Driver Karte, die abwechselnd eingesetzt werden müssen: Die für „Tropenkrankheiten“ und „tropische Ruhr“.

Nachdem ein Program Driver Karte benutzt wurde, sollte man am besten reguläres zappen und zwar mit dem „Dauer“- oder „Standard“-Programm, so dass auch die entkommenen Erreger erreicht werden, die im Blutgefäß- oder Lymphsystem gelandet sind.

LIEFERBARE PROGRAM DRIVER KARTEN FÜR VARIZAPPER/VARIGAMMA

 

English

Deutsch

Français

Italiano

Español

Z701

Allergies

Allergies

Allergies

Allergie

Alergias

Z702

Asthma

Asthma

Asthme

Asma

Asma

Z703

High Blood Pressure

Bluthochdruck

Hypertension

Ipertensione

Hipertensión

Z704

Chronic Fatigue

Chronische Müdigkeit

Fatigue chronique

Stanchezza cronica

Fatiga Crónica

Z705

Diabetes

Zuckerkrankheit

Diabète

Diabete

Diabetes

Z706

Epilepsy

Epilepsie

épilepsie

Epilessia

Epilepsia

Z707

Fibromyalgia

Fibromyalgie

Fibromyalgie

Fibromialgia

Fibromiálgia

Z708

Advanced Cancer

Fortgeschrittene
Krebserkrankungen

Cancer avancé

Cancro avanzato

Cáncer avanzado

Z709

Grippe

Flu

Grippe

Influenza

Influenza

Z710

Skin problems

Hautprobleme

Peau

Problemi pelle

Problemas de la piel

Z711

Herpes

Herpes

Herpès

Herpes

Herpes

Z712

Heart

Herz

Cœur

Cuore

Corazón

Z713

AIDS

HIV

VIH/SIDA

HIV

VIH/SIDA

Z714

Headaches and Migraines

Kopfschmerzen und Migräne

Migraines et maux de tête

Mal di testa e emicrania

Cefaleas y migrañas
 

Z715

Cancer

Krebs

Cancer

Cancro

Cáncer

Z716

Liver/Cholesterol

Leber/Cholesterine

Foie/Cholestérol

Fegato/colesterolo

Higado/Colesterol

Z717

Multiple Sclerosis

Multiple Sklerose

Sclérose multiple

Sclerosi multipla

Esclerosis multiples

Z718

Kidneys

Nieren

Reins

Reni

Riñones

Z719

Prostate

Prostata

Prostate

Prostata

Prostata

Z720

Tumors

Tumore

Tumeurs

Tumori

Tumores

Z721

Common Bacteria

Wichtige Bakterien

Bactéries communes

Batteri comuni

Bacterias comunes

Z722

Common Parasites

Wichtige Parasiten

Parasites communs

Parassiti comuni

Parásitos comunes

Z723

Common Viruses

Wichtige Viren

Virus communs

Virus comuni 

Virus comunes

Z724

Alzheimer’s

Alzheimer

Maladie d'Alzheimer

Morbo d’Alzheimer

Mal de Alzheimer

Z725

Arthritis

Arthritis

Arthrite

Artrite

Artritis

Z726

Common Fungi

Wichtige Pilze

Champignons communs

Funghi comuni

Hongos comunes

Z727

Depression

Depressionen

Dépression

Depressione

Depresión

Z728

Colitis

Colitis

Colite

Colite 

Colitis

Z729

Helicobacter Pyloridis

Helicobacter Pylori

Hélicobactère du pylore

Helicobacter piloro

Helicobacter pylori

Z730

Crohn’s Diseases

Morbus Crohn

Maladie de Crohn

Morbo di Crohn

Mal de Crohn

Z731

Parkinson’s

Parkinson

Parkinson

Parkinson

Parkinson

Z732

Sinusitis

Sinusitis

Sinusite

Sinusite

Sinusitis

Z733

Super Wide Sweep

Super Wide Sweep

Super Wide Sweep

Super Wide Sweep

Super WIde Sweep

Z734

Warts

Warzen

Verrues

Verucche

Verrugas

Z735

Endometriosis

Endometriose

Endométriose

Endometriosi

Endometriosis

Z736

Eyes/Macular Degeneration

Augen

Yeux

Occhi

Ojos

Z737

Lyme Disease

Borreliose

Borréliose de Lyme

Borreliosi di Lyme

Mal de Lyme

Z738

Pain

Schmerzen

Douleur

Dolore

Dolor

Z739

Teeth Bacteria

Zähne

Dents

Denti

Dientes

Z740

Cystitis

Blasenkatarrh

Cystite

Cistite

Cistitis

Z741

Hormonal Imbalance

Hormonelles Ungleichgewicht

Problèmes d'hormones

Squilibri ormonali

Desequilibrios hormonales

Z742

Infertility

Unfruchtbarkeit

Infertilité

Infertilità

Infertilidad

Z743

Tinnitus

Tinnitus

Accouphènes

Acufene

Tinito

Z744

Earache/Otitis/Meniere

Ohrenschmerzen

Mal d'oreilles

Mal d’orecchio

Dolor de oreja

Z745

Stomach Ulcers

Magengeschwüre

Ulcère à l'estomac

Ulcera gastrica

Ulceras gástricas

Z746

Cysts

Zysten

Kystes

Cisti

Quistes

Z747

Ovarian Cysts

Eierstockzysten

Kystes aux ovaires

Cisti ovariche

Quistes ováricas

Z748

Menopausal Dysfunction

Wechseljahrbeschwerden

Ménopause

Menopausa

Menopausia

Z749

Sore Throat

Halsschmerzen

Mal de gorge

Mal di gola

Dolor de la garganta

Z750

Bronchitis

Bronchitis

Bronchite

Bronchite

Bronquitis

Z751

Meningitis

Meningitis

Méningite

Meningite

Meningitis

Z752

Pneumonia

Lungenentzündung

Pneumonie

Polmonite

Neomonia

Z753

Children’s Diseases

Kinderkrankheiten

Maladies infantiles

Malattie dei bambini

Enfermedades infantiles

Z754

ALS

Lateralsklerose

Sclérose Latérale Amyotrophique

SLA (sclerosi laterale
amiotrofica)

SLA

Z755

STD

Sexuell übertragbare Krankheiten

Maladies sexuellement transmissibles (MST)

STD (malattie trasmesse
sessualmente)

STD Enfermedades transmisibles sexualmente

Z756

Enteric/Digestive Problems

Verdauungsprobleme

Problèmes digestifs

Problemi digestivi/enterici

Problemas digestivos/entéricos

Z757

Tropical Diseases

Tropenkrankheiten

Maladies tropicales

Malattie tropicali 

Enfermedades tropicales

Z758

Onco Viruses

Onkoviren

Oncovirus

Oncovirus

Oncovirus

Z759

Acne

Akne

Acné

Acne

Acne

Z760

Pets

Haustiere

Animaux

Animali domestici

Animales domésticos

Z761

Hepatitis B

Hepatitis B

Hépatite B

Epatite B

Hepatitis B

Z762

Tapeworm

Bandwürmer

Ténias

Tenie

Tenias, etapas larvales

Z763

Tropical Dysentery

Tropische Ruhr

Dysenterie tropicale

Dissenteria tropicale

Disenteria tropical

Z764

Homeographic Copy

Homöographische Kopie

Copies Homéographiques

Copia omeografica 

Copia omeografica

 

MEIST GESTELLT FRAGEN

Unsere Verdauungsgänge beherbergen viele Bakterien, die sogenannten “guten” und “schlechten” Bakterien. Besteht da nicht das Risiko, dass wir die “guten” Bakterien zusammen mit den “schlechten” töten wenn wir zappen?
Diese Frage beantwortet Dr. Clark in dem Buch „Cure of all Diseases“:
„Der Darminhalt bleibt zwar im seinem Zentrum häufig unerreicht vom elektrischen Strom, doch manchmal wird durch das Zappen alles sterilisiert. Es gibt keine Möglichkeit, zwischen „guten“ und „bösen“ Bakterien zu unterscheiden. Aber auch gute Bakterien sind böse wenn sie durch die Darmwand dringen, also trifft das Zappen meistens auf „böse“. Die gute Nachricht ist, dass eine einwandfreie Verdauung oft schon nach Tagen eintritt. Offensichtlich ist es für die guten Bakterien ein Vorteil, wenn die Eindringlinge getötet werden.

Ist Zappen schädlich?
Diese Frage wird von Dr. Clark in ihrem Buch „Prevention of all Cancers“ beantwortet:
„Die wichtigste Frage ist natürlich, ob es eine schädliche Wirkung hat. Ich habe keine Auswirkungen auf den Blutdruck, die geistige Regsamkeit oder die Körpertemperatur beobachtet. Zappen hat noch nie Schmerzen verursacht, aber schon häufig Schmerzen sofort beseitigt.“

Andere Vorteile des Zappens:
„Eine positive elektrische Spannung, die auf und ab pulsiert scheint unseren WBKs neue Energie zu geben, die sie zu einem Generalangriff auf die Feinde stärkt: Parasiten, Giftstoffe, Bakterien, alles, trotz ihrer 5 Immunitätssperren. Daher zerstört der Zapper auch Parasiten indem er die Immunität stärkt, wenigstens zeitweilig.“

Beim Kauf eines Zappers sollten Sie darauf achten, dass….
der Strom des Zappers aus einer 100% positiven Offset-Spannung mit „Rechteckimpuls“ besteht. Die Voltzahl muß immer wieder auf und ab variiert werden. Nur auf diese Weise können Parasiten mit einem sehr schwachen Strom getötet werden. Falls der variirende Strom Strom auch nur kurzzeitig ins NEGATIV geht, stärkt und erhält er ihr Leben.

Der pulsierende Strom, der eine Rechteckwelle erzeugt, wird viele Parasiten sofort beeinträchtigen, so dass also die Pulsrate, die Frequenz genannt wird, nicht kritisch ist. Obwohl diese winzigen Lebewesen zweifellos eine tödliche Frequenz haben, muß diese Rate nicht bekannt sein oder benützt werden, wenn eine gänzlich positive Rechteckwelle eingesetzt wird.

 

Jetzt abonnieren!

Tragen Sie sich ein für E-NEWS über Dr. Clark

Facebook Twitter Google+ Addthis

Kostenlosem Videokanal

Online gratis Video schauen

Interview mit
Dr. Hulda Clark
Online gratis Video schauen
Gratis DVD bestellen

Handbuch Ernährungsmedizin
von Margrit Sulzberger

Handbuch Ernährungsmedizin von Margrit Sulzberger

Download Ebook
or
Order Free Book!

Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf Facebook

Anmeldung



Banner

ERFAHREN SIE MEHR...

 ... über Dr. Clarks futuristische Erfindung, den Zapper, sowie ihre weithin bekannte Leberreinigung

Spenden Sie

Unser Kundendienst wird von freiwilligen Mitarbeitern geleistet, die uns ihre Zeit zur Verfügung stellen. Jede Spende ab € 3,-- wäre uns als Unkostenbeitrag sehr willkommen. Wir danken Ihnen hierfür!